Aktuelles

Ausschreibungen der EU-Kommission in 2020

In 2020 sind keine weiteren Ausschreibungen geplant.

Veranstaltungen der EU-Kommission

EU-Online-Veranstaltung zu Innovationspartnerschaften

Am 13. Oktober 2020 lädt die Generaldirektion GROW der Europäischen Kommission zum Online-Seminar Think Innovative! Unlock the potential of the Innovation Partnership to boost the economic recovery ein. Das Seminar stellt Anpassungen in den Guides for Public Procurement vor, die genauere Vorgaben zur Gestaltung von zukünftigen Innovationspartnerschaften machen. Zudem werden Praxis-Beispiele präsentiert und Tipps zur Gestaltung von Innovationspartnerschaften gegeben. Interessierte können sich mit ihrem Kommissions-LogIn bis zum 1. Oktober 2020 anmelden. Die Anmeldungen werden geprüft und anschließend von GD GROW bestätigt.
 

Virtuelle European Research & Innovation Days

Über die zukünftige Rolle von Forschung und Innovation für eine grüne, digitale und gegen Krisen gewappnete Gesellschaft werden die Teilnehmenden der European Research & Innovation Days vom 22. bis 24. September 2020 diskutieren. Die größte Veranstaltung der EU-Kommission zur Forschungs- und Innovationspolitik wird in diesem Jahr komplett virtuell stattfinden müssen, gibt aber Vertreterinnen und Vertretern aus Forschung, Politik und Wirtschaft dennoch die Möglichkeit, Beiträge zu den strategischen Prioritäten für Horizon Europe zu leisten.

Die Konferenz wird von der digitalen Ausstellung "Science is Wonderful!" begleitet, in deren Rahmen erfolgreich umgesetzte Horizon 2020-Projekte vorgestellt und konkrete Lösungen für die COVID-19-Krise und ihre Folgen präsentiert werden. Geplant sind zudem interaktive Workshops und Angebote für die interessierte Öffentlichkeit.
 

Save the date: Workshop zu den Ergebnisse des europaweiten Benchmarking von Investitionen in die Innovationsbeschaffung und politischen Rahmenbedingungen

Am 12. Oktober 2020 können Sie erfahren, wie viel der öffentliche Sektor in Ihrem Land im Vergleich zu anderen Ländern in die Einführung innovativer Lösungen investiert und in welche Sektoren er am meisten investiert (Gesundheit, Verkehr, Energie, Sicherheit, IKT usw.)? Vorgestellt werden zudem bereits existierende nationale Aktionspläne sowie andere Maßnahmen zur Förderung innovativer Beschaffung. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Konsultation zu den Auswirkungen der EU-Agrarpolitik auf die Biodiversität

Bis 22. Oktober 2020 bittet die Europäische Kommission um die Teilnahme an einer Konsultation zur Bewertung von Maßnahmen der EU-Agrarpolitik, die sich auf Lebensräume und die biologische Vielfalt auswirken. Dabei wird auch auf das europäische Umweltrecht eingegangen. Teilnehmenden steht für ihre Rückmeldung ein Fragebogen zur Verfügung, für den einmalig ein Nutzerprofil angelegt werden muss. Eine Registrierung im EU-Transparenzregister ist für Kommunen und Kreise nicht nötig.

Neuer Internetauftritt für das LIFE-Programm

Die zentrale Beratungsstelle für das LIFE-Programm in Deutschland hat einen neuen Internetauftritt online gestellt. LIFE unterstützt weitreichende Modellvorhaben in den Kernbereichen Umwelt-, Klima- und Naturschutz mit der Zielsetzung, umweltfreundliche, innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sowie Best Practice in Europa zu etablieren. Interessierte sind eingeladen, sich beraten zu lassen.
 

Erster Call der European City Facility

Bis 2. Oktober 2020 können sich Kommunen und Gemeinden für Zuschüsse in Höhe von  60.000 € bewerben. Die European City Facility (EUCF) fördert finanzielle Unterstützung und Dienstleistungen für den Kapazitätsaufbau in Kommunen und lokalen Behörden. Ziel ist die Entwicklung von soliden Investitionskonzepten und Mobilisierung von Finanzmittel im Bereich der nachhaltigen Energie.

Kohleregionen im Strukturwandel

Im Rahmen der Plattform „Coal Regions in Transition“ hat die EU-Kommission vier Handlungsbereiche veröffentlicht, durch die der Strukturwandel gezielt ausgestaltet werden soll.

Die Bereiche umfassen folgende Maßnahmen:

  • Strategien für Strukturwandelprozesse
  • Steuerung von Strukturwandelprozessen
  • Nachhaltige Beschäftigung
  • Wiederherstellung der Natur und Umnutzung von Kohlestandorten


Weitere Bereiche wie Finanzierungsmaßnahmen sind angekündigt. In einer Webinarreihe werden die Maßnahmen vorgestellt. Erstmals am Donnerstag, den 18. Juni 2020. Weitere Informationen befinden sich auf der Website „Coal Regions in Transition“.

Anpassung der europäischen Vorgaben zur öffentlichen Beschaffung in der COVID-19-Krise

Am 1. April 2020 veröffentlichte die Europäische Kommission „Leitlinien zur Nutzung des Rahmens für die Vergabe öffentlicher Aufträge in der durch die COVID-19-Krise verursachten Notsituation“. In diesen werden Optionen für mehr Flexibilität bei der Vergabe öffentlicher Aufträge für Waren und Dienstleistungen erläutert, die in der COVID-19-Krise besonders dringend nachgefragt werden. Beispiele dafür sind Beispiel Gesichtsmasken und Schutzhandschuhe, Beatmungsgeräte oder andere medizinische Ausrüstung sowie Krankenhaus- und IT-Infrastrukturen. Die Leitlinien sind darauf ausgerichtet, dass öffentliche Auftraggeber bei Bedarf innerhalb von Tagen oder sogar Stunden Käufe tätigen können.

Challenges aus Österreich

Die IÖB-Servicestelle veröffentlicht regelmäßig Challenges, um öffentliche Institutionen und Unternehmen mit innovativem Angebot zusammenzubringen. Die aktuellen Challenges finden Sie hier.

Hintergrundinformationen

Partnersuche